Februarnacht

Daten: 58 km • 922 hm • -8 Grad • 7:15 Std.

Die ersten Kilometer der leicht erweiterten Hausstrecke sind belanglos; Melvin ist hier mit jedem Baum schon per Du.

P1020272

Wir haben Vollmond und je später der Abend, desto schöner das Licht.

P1020277

Die Wege sind oft nur als Strich auf dem Navi erkennbar; wadentief pflügen wir uns durch den Schnee.

P1020279

Unser „Ziel“ ist nach etwa 28 km ein Funkturm, welcher auf der Klippe zwischen Donautal und Rieskrater steht.

P1020280

Die Stirnlampe wird heute sehr sparsam eingesetzt, da der Mond genügend Lumen hat.

P1020284

Melvin ist motiviert und Langstreckenschlurf genau sein Ding.

P1020300

Mein Equipment ließ zu wünschen übrig. Erst bricht die Gamasche und sorgt für fiese Eisklumpen (die Dinger, welche auch so manchen Hund durch den Schnee humpeln lassen) in der Achillesregion, dann bricht auch noch das Obermaterial des Schuhs immer weiter auf (die hier unten zu sehenden seltsamen Eisgeschwüre sind direkt mit meiner Socke verknüpft).

P1020301

Mein neuer Laufrucksack hat die Probe bestanden. Er war mit 3 Liter Wasser und einigen aus rein trainingstechnischen Gründen mitgeschleppten Gegenständen (auch ein schwerer Tesaroller muss mal an die frische Luft) bestückt.

P1020304

Schön war´s – das machen wir bald wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.